Praxis für Osteopathische Medizin

Kim A. Harke                            

Augustastraße 2                          

45525 Hattingen                   

 

Tel: 0152- 542 149 50

 

praxiskharke@gmail.com

 


Parkmöglichkeit direkt nebenan im Altstadtparkhaus!

 Was bedeutet Osteopathie?

 


Die Osteopathie ist eine ganzheitliche Heilmethode, bei der ausschließlich mit den Händen diagnostiziert und behandelt wird. Die Grundgedanken der Osteopathie formulierte Andrew Taylor Still (1828-1917) bereits Ende des 19. Jahrhunderts in Amerika. Diese haben bis heute ihre Gültigkeit behalten.

 

Alle lebensnotwendigen Funktionen in unserem Körper werden durch ständige Bewegung aller Gewebe- und Organstrukturen untereinander im Gleichgewicht gehalten. Je ausgewogener das Gleichgewicht, desto besser die Funktion und Vitalität.

 

Kommt es nun zur Störung einer Struktur, versucht der Körper diese auszugleichen. (Kompensation) Deshalb bemerken wir selbst oft lange Zeit keine oder kaum Beschwerden.

 

Folgt nun aber eine zusätzliche Stresssituation (physisch oder psychisch) kann das lange gut kompensierte System kippen und uns manchmal auch an anderen Stellen, als die ursächliche Störung vorgelegen hat, Schmerzen bereiten. z.B. können Fehlstellungen einzelner Wirbelkörper zu Kopfschmerzen, Herzstolpern, Atembeschwerden oder Bauchschmerzen führen. Eine Fußverletzung kann Schmerzen am Knie oder der Hüfte zur Folge haben usw.

 
Sinn der Osteopathie ist es, dem Körper zu helfen, sein Gleichgewicht wieder herzustellen.

 

Je nach Alter und Konstitution des Patienten benötigt der jeweilige Körper dafür nach der Behandlung mehr oder weniger Zeit.

 

Der Osteopath macht sich die unterschiedlichen, zum Teil verschiedenen rhythmischen Bewegungen unseres Körpers zunutze, um einen Anstoß zur Selbstheilung zu geben. Dafür braucht er geschulte Hände, genaue Kenntnisse der Anatomie und Zusammenhänge unserer einzelnen Körperstrukturen und -funktionen.